NACHLESE | Welt-COPD-Tag am 9.11.2016 im KH der Elisabethinen Linz

Anlässlich des Welttages der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) fand im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz am 9. November ein Informations- und Beratungsvormittag statt. Die Palmenhalle füllte sich im Laufe des Vormittags mit rund 80 Betroffenen und Angehörigen, welche die Möglichkeit nutzten, aktuelle Informationen rund um die Erkrankung COPD in den Vorträgen und an den Beratungsständen zu bekommen.

In seinem Vortrag „Neues in der Therapie von Asthma und COPD“ berichtete Prim. Dr. Josef Bolitschek, Leiter der Pneumologischen Abteilung, recht kurzweilig von seiner Teilnahme am Lungen-Kongress in London und über die dort stattgefundenen Diskussionen der aktuellen Themen und Erkenntnisse in der Therapie.

OÄ Dr. Andrea Trenkler, Rheumatologin in unserem Krankenhaus, veranschaulichte in ihrem Vortrag „Cortison-verursachte Osteoporose – Diagnostik und Therapie“ die möglichen Auswirkungen bei der Einnahme von hochdosiertem Cortison auf die Knochendichte und welche Therapieformen sich eignen, um dem Ausbruch einer Osteoporose bestmöglich vorzubeugen.

Der Vortrag „Essen und Trinken bei COPD“ vom Diätologen Klaus Nigl, MA (FH Gesundheitsberufe OÖ, Studiengang Diätologie) sensibilisierte die Zuhörerinnen und Zuhörer auf das Thema Ernährung. Er ging der Frage nach, wie es trotz Erkrankung möglich ist, Mangelernährung vorzubeugen, Symptome zu lindern und Vitalität und Lebensfreude aufrechtzuerhalten.

Die jeweils an die Vorträge anschließende Zeit nutzen die Besucher für einen regen Austausch und auch dafür, aus ihren Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung zu erzählen. Die soziale Komponente der Veranstaltung kam damit nicht zu kurz.

Als Experten stand den Besuchern auch diesmal wieder das health – Medizinisches Training mit einem Gesundheitscheck und den Infos über ein medizinisch begleitetes Bewegungs- und Fitnessprogramm zur Verfügung.

Die Kolleginnen vom elisana – Zentrum für Gesundheit informierten über komplementäre Möglichkeiten, wie etwa dem Kurs für entspanntes Atmen oder einem Kochkurs, der speziell für COPD-Betroffene entwickelt wurde.

Mit Ernährungstipps und Beratung standen die ExpertInnen der FH für Gesundheitsberufe OÖ, Studiengang Diätologie den Betroffenen zur Verfügung.

Bei der gut organisierten OÖ Asthma-, Allergie- und COPD-Selbsthilfegruppe konnte an diesem Vormittag wieder einen Zuwachs an Mitgliedern verzeichnet werden – denn die Vernetzung mit anderen Betroffenen und das gesellige Miteinander helfen bei der Bewältigung der Erkrankung. Der bisherige Obmann, Herr Roland Rieger, wurde mit anerkennender Wertschätzung seitens Primarius Bolitschek und Mag. Kolb, Selbsthilfebeautragter am Krankenhaus der Elisabethinen, aus seiner langjährigen Funktion verabschiedet.


 
 


Buchungsanfrage

Reservieren Sie hier die passenden Räumlichkeiten für Ihre Veranstaltung.

zum Buchungsformular

forte Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
« August »

Teaserbox

forte PATIENTENUNIVERSITÄT elisana - Zentrum für ganzheitliche Gesundheit